Rezepte & Kochen

Quinoa: Der neue/alte Wundersamen

Quinoa ist 3.000 bis 4.000 Jahre alt, als die Inkas in Südamerika erstmals erkannten, dass der Samen für den menschlichen Verzehr geeignet ist. Man glaubte, dass Quinoa  die Ausdauer der Inka-Krieger steigerte und wurde als chisaya mama, die “Mutter aller Körner” bezeichnet.

Technisch gesehen gehört Quinoa jedoch nicht zu den Getreidekörnern (zu denen Hafer, Weizen, Gerste, Roggen, Mais, Reis, Sorghum und Hirse gehören). Quinoa gehört zusammen mit Amaranth und Buchweizen zu den “Pseudogetreidekörnern”, weil es nicht von einem Getreidegras, sondern von einer hohen Blattpflanze geerntet wird, die mit Spinat, Rüben und Mangold verwandt ist. Einfach ausgedrückt: Quinoa ist ein stärkehaltiger Samen mit großem gesundheitlichen Nutzen!

Außerdem ist Quinoa lange Haltbar was es zur perfekten ergänzung Ihrer Vorratskammer macht. Overdrein ist Quinoa super leicht verzehrfertig zu machen. Löwenanteils Bio Quinoa bennötigt nur 90 Sekunden. UNd ist der perfekte Begleiter falls Sie vegane Fertiggerichte online bestellen möchten

Gesundheitliche Vorteile von Quinoa:

1. Es ist glutenfrei.

Nachdem wir nun festgestellt haben, dass Quinoa kein Getreidekorn ist, folgt daraus, dass es auch frei von Gluten ist. Wenn Sie unter Glutensensitivität, Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie leiden, ist Quinoa eine hervorragende Ergänzung zu einer glutenfreien Ernährung.   

Wie bei allen verpackten Produkten ist es immer wichtig, das Etikett zu lesen und eine Qualitätsmarke zu wählen. Obwohl Quinoa technisch gesehen glutenfrei ist, weist Beyond Celiac darauf hin, dass es ein Risiko für Verunreinigungen gibt, da es oft zusammen mit glutenhaltigen Getreidesorten wie Weizen und Gerste angebaut, verarbeitet und gekocht wird. Nehmen Sie sich die Zeit, um sicherzustellen, dass Quinoa-Produkte wirklich glutenfrei sind, und informieren Sie Restaurants, wenn Sie eine Allergie haben.

2. Es ist ein Vollkornprodukt.

Obwohl Quinoa eindeutig kein Getreidekorn ist, gilt es als Vollkorn. Im Gegensatz zu raffinierten Körnern bleiben Vollkorngetreide intakt und werden nicht verarbeitet oder ihrer nährstoffreichen Kleie und Keime beraubt.  

Da viele, die sich glutenfrei ernähren, auf Vollkorn verzichten, ist Quinoa eine wichtige Möglichkeit, ihren Nährstoffbedarf zu decken.

3. Es ist eines der proteinreichsten pflanzlichen Lebensmittel.

Quinoa ist ein pflanzliches Eiweißkraftpaket mit satten 8 Gramm Eiweiß pro Tasse. Und nicht nur das: Quinoa gilt als vollständiges Protein, das alle neun essenziellen Aminosäuren enthält. Wenn Sie Quinoa zu einer Ernährung hinzufügen, die reich an verschiedenen pflanzlichen Eiweißquellen ist, wird ein optimales Gleichgewicht der Aminosäuren gewährleistet, um die Bedürfnisse Ihres Körpers zu erfüllen.

4. Hoher Anteil an Ballaststoffen.

Zwar sind alle Getreidesorten eine gute Quelle für Ballaststoffe, doch bei Quinoa bekommen Sie das meiste für Ihr Geld. Eine Tasse Quinoa enthält 5 Gramm Ballaststoffe, während eine Scheibe Vollkornbrot nur 2 Gramm Ballaststoffe enthält. 

Ballaststoffe sind vor allem für ihre Rolle bei der Förderung einer regelmäßigen Verdauung bekannt, aber sie helfen nicht nur bei Verstopfung. Ballaststoffe haben eine kardio-protektive Wirkung, indem sie helfen, hohen Blutdruck und Cholesterin zu senken.

5. Sie sind eine gute pflanzliche Eisenquelle.

Eisen ist ein Mineral, das für die ordnungsgemäße Funktion des Hämoglobins erforderlich ist, das den Sauerstoff im Blut zu den Zellen im ganzen Körper transportiert. Außerdem ist Eisen für Funktionen wie die Synthese von Neurotransmittern, die Regulierung der Körpertemperatur, die Enzymaktivität und den Energiestoffwechsel erforderlich. 

Die empfohlene Tagesmenge an Eisen liegt zwischen 8 und 18 Milligramm pro Tag, je nach Alter und Geschlecht. Quinoa ist eine der bemerkenswertesten pflanzlichen Quellen und liefert etwa 3 Milligramm Eisen pro Tasse. 

Nikola-Tia

Hi, ich heiße Nikola-Tia! Meine Eltern kommen ursprünglich aus Südamerika, meine Mutter aus Brasilien, mein Vater aus Peru. Geboren bin ich aber in Deutschland. Deutsch und Kunst waren schon damals in der Schule meine Lieblingsfächer und nebenher immer zu basteln und neue Rezepte auszuprobieren – das liebe ich! Heute studiere ich Grafik & Design, möchte mich auf diesem Blog einmal so richtig austoben und euch an meinen neuesten Ideen, Rezepten und Beauty-Tipps teilhaben lassen!

Viel Freude, eure NiTI! :-)

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.