Rezepte & Kochen

Das sind die besten Weißweine zum Kochen

Woher wissen Sie, was Sie wählen sollen? Wir können helfen…

Viele unserer Lieblingsrezepte verlangen nach einem Schuss Weißwein: Pasta Saucen, Suppen, Hähnchen Gerichte. Wir sind keine Weinsnobs, also machen wir uns in der Regel nicht allzu viele Gedanken über die Auswahl der perfekten Flasche – aber manche Weine passen besser zu Rezepten als andere. Woher wissen Sie also, welche Weißweine sich am besten zum Kochen eignen?

Generell gilt: Nehmen Sie einen trockenen Weißwein, es sei denn, Ihr Rezept sieht etwas anderes vor. Der Wein soll Säure hinzufügen, nicht Süße. Super süße Weine wie Moscato oder süße Rieslinge können beim Kochen zu schnell karamellisieren, vor allem, wenn Sie sie zum Ablöschen einer Pfanne verwenden. Auch von Körper reichen Weinen wie überreifen Chardonnays sollte man sich fernhalten – sie können dem Essen einen zu starken Geschmack verleihen.

Sie müssen auch nicht unbedingt viel Geld für einen Wein ausgeben, den Sie zum Kochen verwenden. Eine preiswerte Flasche ist völlig in Ordnung. (Achten Sie nur darauf, dass Sie einen Wein kaufen, der Ihnen schmeckt, damit Sie ein Glas davon trinken können). Schauen Sie sich unsere Favoriten an – und probieren Sie dann unsere cremige Pasta Primavera, gefüllte Muscheln mit Spinat und Pilzen, Instant Pot Chicken Cacciatore oder die cremige Suppe mit gerösteter roter Paprika. Bevor Sie sich einen ganzen Vorrat oder besser gesagt ein Weinpaket holen und es im Keller bunkern um es dann immer zum Kochen für nutzen zeigen wir Ihnen jetzt welche Weine optimal zum Kochen sind.  

Welches sind die besten Weißweine zum Kochen?

Trockener Sherry

Wir lieben trockenen Sherry für schnelle Pfannen Soßen, Sahnesoßen und Meeresfrüchtegerichte – er verleiht ihnen einen tollen Geschmack und hebt sie wirklich hervor. Verwenden Sie jedoch keine cremigen Sherrys – sie sind für die meisten Gerichte zu süß.

Pinot Grigio

Er eignet sich gut für alle Rezepte, bei denen ein schöner, milder Geschmack gewünscht wird. Er ist knackig, neutral und im Allgemeinen nicht zu süß.

Sauvignon Blanc

Sauvignon Blanc ist ein weiterer universell einsetzbarer trockener Weißwein, der jedoch etwas säurehaltiger ist als Pinot Grigio. Wählen Sie einen Wein mit weniger als 13 Prozent Alkohol – alles, was darüber liegt, benötigt länger zum Abbau und hat einen geringeren Säuregehalt. Du möchtest mehr von der Weinsorte erfahren, dann schau hier vorbei 

Chinesischer Reiswein

Im Gegensatz zu den oben genannten Weinsorten, die aus vergorenen Trauben hergestellt werden, wird chinesischer Reiswein durch Gärung und Destillation von Reis gewonnen. Er hat einen hohen Alkoholgehalt (zwischen 18 und 25 Prozent!), so dass in den meisten Rezepten nur ein Spritzer ausreicht. Er eignet sich hervorragend für Gerichte wie Kung Pao Chicken.

Trockener Wermut

Trockener Wermut ist ein mit Alkohol angereicherter Wein, den man in der Küche für Risotto, Nudelgerichte und vieles mehr immer zur Hand haben sollte. Er hat einen angenehmen süß-säuerlichen Geschmack. Bonus: Einmal geöffnet, lässt sich trockener Wermut im Kühlschrank monatelang aufbewahren.

Trockener Marsala

Diesen klassischen Kochwein gibt es sowohl in einer roten als auch in einer weißen Variante. Er ist die wichtigste Zutat in einem unserer italienischen Lieblingsgerichte, dem Hähnchen Marsala.

Was ist, wenn in einem Rezept Wein verlangt wird und ich ihn nicht habe oder nicht verwenden möchte?

Normalerweise können Sie den Wein durch Hühner- oder Gemüsebrühe ersetzen – Ihr Gericht wird trotzdem köstlich sein! (Wenn Sie etwas mehr Säure wünschen, fügen Sie einen kleinen Spritzer Weinessig hinzu.) Denken Sie nur daran, dass einige Gerichte, wie das geliebte Hähnchen Marsala, ihren Geschmack durch Wein erhalten. Sodass Sie für dieses Gericht vielleicht keinen Ersatz verwenden sollten.

Nikola-Tia

Hi, ich heiße Nikola-Tia! Meine Eltern kommen ursprünglich aus Südamerika, meine Mutter aus Brasilien, mein Vater aus Peru. Geboren bin ich aber in Deutschland. Deutsch und Kunst waren schon damals in der Schule meine Lieblingsfächer und nebenher immer zu basteln und neue Rezepte auszuprobieren – das liebe ich! Heute studiere ich Grafik & Design, möchte mich auf diesem Blog einmal so richtig austoben und euch an meinen neuesten Ideen, Rezepten und Beauty-Tipps teilhaben lassen!

Viel Freude, eure NiTI! :-)

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.