arganöl
Beauty & Körper

So kannst du dank Arganöl dein Hautbild verbessern

Arganöl wird aus den Kernen der in Marokko beheimateten Arganbäume gewonnen. Am häufigsten wird es als reines Öl verkauft, das direkt auf die Haut aufgetragen oder eingenommen werden kann, um verschiedene gesundheitliche Vorteile zu erzielen. Es ist in Form von Kapseln erhältlich, die mit dem Mund eingenommen werden. Außerdem ist es häufig in eine Reihe von Kosmetikprodukten wie Shampoos, Seifen und Spülungen zu finden.

Arganöl wird traditionell sowohl oral als auch äußerlich verwendet, um die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln zu verbessern. Es enthält eine Reihe von verschiedenen positiven Eigenschaften und Vitaminen, die in ihrer Kombination die Gesundheit der Haut fördern.

Vorteile von Arganöl für die Haut

Im Folgenden werden wir einige Vorteile von Arganöl für die Haut nennen und deren Wirkungsweise genauer erläutern.

Schützt vor Sonnenschäden

Marokkanische Frauen verwenden Arganöl seit langem, um ihre Haut vor Sonnenschäden zu schützen. Diese Praxis wurde durch eine Studie aus dem Jahr 2013 bestätigt.

Diese Studie ergab, dass die antioxidative Wirkung des Arganöls die Haut vor Schäden durch freie Radikale schützt, die durch die Sonne verursacht werden. Dadurch wurden Verbrennungen und Hyperpigmentierungen verhindert. Langfristig kann dies unter Umständen sogar die Wahrscheinlichkeit zur Entstehung von Hautkrebs reduzieren.

Um diese Vorteile zu nutzen, kannst du Arganöl oral einnehmen oder das Öl auf deine Haut auftragen.

Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit

Arganöl wird wahrscheinlich am häufigsten als Feuchtigkeitsspender verwendet. Deshalb findet man es oft in Lotionen, Seifen und Haarspülungen. Es kann topisch aufgetragen oder mit der täglichen Nahrungsergänzung oral eingenommen werden, um eine feuchtigkeitsspendende Wirkung zu erzielen. Das liegt vor allem an seinem hohen Gehalt an Vitamin E, einem fettlöslichen Antioxidans, das die Wasserspeicherung in der Haut verbessern kann.

Kann eine Reihe von Hautkrankheiten vorbeugen

Arganöl enthält eine Vielzahl von heilenden Eigenschaften, darunter antioxidative und entzündungshemmende. Beides hilft, die Symptome verschiedener entzündlicher Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Rosazea zu lindern.

Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du reines Arganöl direkt auf die von Schuppenflechte betroffenen Hautstellen aufträgst. Rosazea lässt sich am besten durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln behandeln.

Kann Akne behandeln

Hormonell bedingte Akne ist oft das Ergebnis von überschüssigem Talg, der durch Hormone verursacht wird. Arganöl hat eine Anti-Talg-Wirkung, welche die Talgmenge auf der Haut wirksam regulieren kann. Das kann helfen, verschiedene Arten von Akne zu behandeln und einen glatteren, schöneren Teint zu bekommen.

Trage Arganöl – oder Gesichtscremes, die Arganöl enthalten – mindestens zweimal am Tag direkt auf deine Haut auf. Dazu eignen sich beispielsweise sogenannte Makeup Blender, um die Arganöl Creme gleichmäßig auf der Haut zu verteilen. Nach vier Wochen solltest du erste Ergebnisse sehen.

Heilt Hautinfektionen

Eine der traditionellen Anwendungen von Arganöl ist die Behandlung von Hautinfektionen. Arganöl hat sowohl antibakterielle als auch pilztötende Eigenschaften. Dadurch kann es helfen, bakterielle und pilzliche Hautinfektionen zu behandeln und zu verhindern.

Trage Arganöl mindestens zweimal täglich auf die betroffene Stelle auf.

Verbessert die Wundheilung

Antioxidantien sind eindeutig eine starke Kraft. Die starke Kombination aus Antioxidantien und Vitamin E in Arganöl kann dazu beitragen, dass Wunden und Schnittwunden schneller heilen. Du kannst Arganöl regelmäßig als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um diesen Nutzen im ganzen Körper zu erfahren.

Hat Anti-Aging-Effekte

Arganöl wird schon lange als Anti-Aging-Mittel eingesetzt. Obwohl dies bisher nur durch anekdotische Belege gestützt wurde, konnte eine aktuelle Studie mit Teilnehmerinnen nach der Menopause diese Behauptung untermauern. Die Forscherinnen und Forscher fanden heraus, dass eine Kombination aus oralem und kosmetischem Arganöl zu einer deutlichen Steigerung der Hautelastizität führte. Dies stellte eine wirksame Anti-Aging-Behandlung dar.

Du kannst diese Vorteile erhalten, indem du Arganöl direkt auf die Haut aufträgst, regelmäßig oral einnimmst oder beides.

Reduziert die Fettigkeit der Haut

Einige von uns haben von Natur aus fettigere Haut als andere. Dank der talgreduzierenden Eigenschaften von Arganöl kann es dazu beitragen, den Gesamttalg zu reduzieren und die Fettigkeit der Haut zu verringern.

In einer Studie wurde festgestellt, dass die zweimal tägliche Anwendung einer Creme, die Arganöl enthielt, die Talgaktivität und Öligkeit innerhalb von nur vier Wochen deutlich reduzierte.

Verhindert und reduziert Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen treten besonders häufig während der Schwangerschaft auf, aber jeder kann sie bekommen. In einer Studie aus dem Jahr 2016 stellte fest, dass eine Creme mit Arganöl die Hautelastizität verbesserte. Dies half, Dehnungsstreifen frühzeitig zu verhindern und zu behandeln.

Trage das Arganöl mindestens zweimal am Tag direkt auf die betroffene Stelle auf. Die besten Ergebnisse erzielst du, sobald du den Verdacht hast, dass du Dehnungsstreifen sehen könntest oder sie anfangen zu sehen.

Fazit

Egal, ob du Arganöl äußerlich anwendest oder oral einnimmst, die meisten Menschen können es sicher verwenden. Dank der vielen heilenden Eigenschaften und Vitamine, die es enthält, hat es starke Vorteile für die Haut. Aus diesen Gründen solltest du Arganöl für dich selbst testen und ausprobieren, ob es für dich funktioniert. Verwende dazu beispielsweise Argan Öl von Rosental für das Gesicht und schau dir die Resultate nach wenigen Wochen Anwendung an. Du wirst erstaunt sein, wie schön deine Haut nach der Arganöl Behandlung aussieht.

Nikola-Tia

Hi, ich heiße Nikola-Tia! Meine Eltern kommen ursprünglich aus Südamerika, meine Mutter aus Brasilien, mein Vater aus Peru. Geboren bin ich aber in Deutschland. Deutsch und Kunst waren schon damals in der Schule meine Lieblingsfächer und nebenher immer zu basteln und neue Rezepte auszuprobieren – das liebe ich! Heute studiere ich Grafik & Design, möchte mich auf diesem Blog einmal so richtig austoben und euch an meinen neuesten Ideen, Rezepten und Beauty-Tipps teilhaben lassen!

Viel Freude, eure NiTI! :-)

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.